Wie lange dauert es bis ein Kilo Fett schmilzt?

 

Viele Diäten Versprechen Verbrauchern zwei Kilo oder mehr in weniger als einer Woche. Solche und ähnliche Versprechen von Diäten sind Abnehmen aber wie?allerdings nicht seriös. Wir haben für Sie die wichtigsten Fakten rund um die Gewichtsreduktion zusammengestellt.

Hier finden Sie Antworten auf Fragen, warum bei jeder Diät zu Beginn die Pfunde schneller schmelzen und wie sich der Jojo-Effekt vermeiden lässt.

 

 

Ganze 7000 Kalorien befinden sich in einem Kilo Fett

Zu Beginn jeder Diät funktioniert das mit dem Abnehmen kinderleicht. Bei vielen Übergewichtigen zeigt die Waage nach zwei oder drei Tagen bis zu zwei Kilo weniger Gewicht an. Enttäuscht sind viele, wenn danach nicht

Um 1 Kilo Fett zu verlieren, muss man ganze 7000 kCal verbrennen

Um 1 Kilo Fett zu verlieren, muss man ganze 7000 kCal verbrennen

mehr so viel passiert.

Dabei berücksichtigen sie nicht, dass der Körper zu Beginn einer Diät zuerst die Vorräte an Kohlenhydraten verbraucht, die sich in der Leber und den Muskeln befinden.

Bei diesem Prozess wird auch Wasser ausgeschieden, was zu diesem deutlichen Gewichtsverlust auf der Waage führt. Wer bei seiner Diät keinen Sport treibt, muss zudem mit dem Abbau von Muskeln rechnen. Das sich auf den Hüften und am Bauch befindende Fett wird zu Beginn der Diät gar nicht angegriffen.

Jedes Kilo zu viel steht mit einem Brennwert von 7000 Kilo Kalorien zu Buche.

Rein rechnerisch braucht man selbst bei einer Nulldiät mindestens drei Tage, um 7000 Kilo Kalorien abzubauen. Frauen verbrauchen täglich durchschnittlich maximal 2500 und Männer maximal 3000. Wer abnehmen und Fett verlieren will, braucht Disziplin und Geduld.

 

 

Täglich nur 100 Gramm Gewichtsverlust

Dabei ist eine Nulldiät oder eine Fastenkur überhaupt nicht geeignet, um erfolgreich schnell abzunehmen. Wer seinem Körper keine Energie zuführt und den Energieverbrauch drosselt, bringt den Stoffwechsel in den Sparmodus.

Eine Fastenkur von mehr als zehn Tagen sollte zudem grundsätzlich nicht ohne ärztliche Kontrolle Langsam aber sicher abnehmenund Aufsicht begonnen werden.

Hier kann der gesundheitliche Schaden am Ende größer als der Nutzen sein. Experten raten stattdessen, die Ernährung umzustellen, auf Kohlenhydrate zu verzichten und Sport zu treiben.

Durch die Einsparung von 500 bis 700 Kalorien pro Tag lässt sich ein wöchentlicher Gewichtsverlust von 0,5 Kilo erreichen.

 

 

 

Mit Bewegung dem Jojo-Effekt entgegenwirken

Der gefürchtete Jojo-Effekt beschreibt das Phänomen der starken Gewichtszunahme nach Abschluss einer Diät. Er tritt vor allem dann Fettverbrennung durch Sportauf, wenn zu schnell zu viel abgenommen wird und der Körper dabei auch Muskeln verliert.

Muskeln haben die Eigenschaft, dass sie auch in der Ruhephase mehr Energie verbrauchen als Fettgewebe. 

 

Verlorene Muskeln führen dazu, dass der Bedarf an Kalorien während der Diät spürbar sinkt, wenn viel Muskeleiweiß verloren geht.

Der unerwünschte Jojo-Effekt lässt sich vermeiden, wenn schon während der Diät sportliche Aktivitäten auf dem Plan stehen. Ausdauer- und Krafttraining eignen sich gleichermaßen, wenn es darum geht, Muskeln zu erhalten oder zusätzlich aufzubauen.

Wenn es um den Energieverbrauch geht, ist Ausdauersport effektiver. Beim Laufen lassen sich in 30 Minuten circa 350 Kalorien verbrauchen.

Das gleiche Ergebnis von der Kalorienzahl bringt ein einstündiger Spaziergang.

Bauchfett weg - wie?Kilos verlieren geht auch einfacher – mit natürlichen Fettverbrennern.

Diese 3 Fettverbrenner helfen Ihnen schneller zur Traumfigur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

neun + dreizehn =

Impressum